Suche:
home impressum kontakt warenkorb
Neue Titel
Gesamtprogramm
Reihen:
Berliner Programm einer Medienwissenschaft
copyrights
Kaleidogramme
Kulturwissenschaftliche Interventionen
Literatur Forschung
Autoren
über uns


Marcus Otto


Geb. 1973, studierte Geschichtswissenschaft, Soziologie und Moderne Geschichte.

Magisterarbeit mit dem Titel »Die Selbsternennung des Dritten Standes zur französischen Nationalversammlung: Performativer Akt der Neuschöpfung des Politischen« (2000)

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Teilprojekt »Krisen politischer Inklusion. Zur Form des modernen Staates in Deutschland, Großbritannien und Frankreich« (Leitung: Prof. Dr. Rudolf Stichweh) des Sonderforschungsbereichs »Das Politische als Kommunikationsraum in der Geschichte« der Fakultät für Geschichtswissenschaft und Philosophie der Universität Bielefeld

Regelmäßige Lehrtätigkeit an der Universität Bielefeld, insbesondere zusammen mit Pascal Eitler eine Veranstaltungsreihe mit dem Titel »Body Politics«, in der es um neue diskurstheoretische und körpergeschichtliche Perspektiven in der Geschichtswissenschaft geht (seit 2001)

Mitglied einer international ausgerichteten Forschungsgruppe zum Thema »Islamische Kultur und moderne Gesellschaft« (Leitung: PD Dr. Georg Stauth) am Kulturwissenschaftlichen Institut (KWI) des Landes Nordrhein-Westfalen in Essen (seit 2003)

Seit 2005: wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt »Macht und kulturelle Selbstbehauptung in der interreligiösen Kommunikation. Konflikt im Dialog? Eine empirische Analyse christlich-islamischen Dialogs in Deutschland« am IKG der Universität Bielefeld


Veröffentlichungen

Otto, Marcus (in Vorbereitung): Zur postkolonialen Dekonstruktion des modernen Subjekts. Négritude, Dekolonisierung und Islam im Diskurs der französischen Humanwissenschaften (1954-1979).

Otto, Marcus (2006): Zur Aktualität historischen Sinns - Diskursgeschichte als Genealogie immanenter Ereignisse, in: Franz X. Eder (Hrsg.): Historische Diskursanalysen. Genealogie, Theorie, Anwendungen, Wiesbaden: VS-Verlag.

Otto, Marcus (2005): Staat und Stasis in Frankreich. Strukturelle Probleme und semantische Paradoxien politischer Inklusion, in: Gusy, Christoph/Haupt, Heinz-Gerhard (Hrsg.): Inklusion und Partizipation. Politische Kommunikation im historischen Wandel. Frankfurt am Main: Campus.

Otto, Marcus (2003): Die Selbsternennung des Drittes Standes zur Assemblée Nationale – Performativer Akt der Neuschöpfung des Politischen. Stuttgart: Ibidem.

Otto, Marcus (2000): Anzeichen eines Fundamentalismus der Funktion in Luhmanns systemtheoretischer Gesellschaftstheorie, in: Merz-Benz, Peter-Ulrich/Wagner, Gerhard (Hrsg.): Die Logik der Systeme. Zur Kritik der systemtheoretischen Soziologie Niklas Luhmanns. Konstanz: UVK.
Alle Titel zur Person
Méditerranée
Stauth, Georg/ Otto, Marcus
Kulturverlag Kadmos
Wer heute von mediterraner Kultur nicht nur als integralem Bestandteil der Aufklärung spricht, sondern sie als ein lebendiges Szenario des von der Aufklärung initiierten gesellschaftstheoretischen ModernitätsProjekts begreift, macht sich der bedingten ideologischen Unterstützung des...
19.90 €   

vf