Suche:
home impressum kontakt warenkorb
Neue Titel
Gesamtprogramm
Reihen:
Berliner Programm einer Medienwissenschaft
copyrights
Kaleidogramme
Kulturwissenschaftliche Interventionen
Literatur Forschung
Autoren
über uns


Fritz Heider


Fritz Heider (* 1896 in Wien; † 1988) war ein Medientheoretiker, der unter anderem den Aufsatz "Ding und Medium" geschrieben hat. Er gilt als der Begründer der Attributionstheorie, der Balancetheorie und führte sogenannte naiv-psychologische Betrachtungen in die Psychologie ein.

Heider ist in Graz aufgewachsen. Später lebte er in München und in Berlin, wo er mit Max Wertheimer zusammenarbeitete. Weiter arbeitete er für William Stern in Hamburg und in den USA bei Kurt Koffka . Bereits drei Monate nach seiner Ankunft heiratete er Grace Moore, eine Mitarbeiterin, mit der er später Kurt Lewins "Grundzüge der topologischen Psychologie" ins Englische übersetzte. 1947 wurde er an die Kansas University berufen. 1958 entstand sein Hauptwerk "The Psychology of Interpersonal Relations".
Alle Titel zur Person
Ding und Medium
Heider, Fritz
Kulturverlag Kadmos
Medien werden zu einem Ärgernis, wenn man einer Fußnote des Soziologen Niklas Luhmann folgt. Ihm zu danken ist es, einen Schlüsseltext der gegenwärtigen Debatte um den Medienbegriff, Fritz Heiders "Ding und Medium" (1927), wieder entdeckt zu haben. Ungeachtet seiner...
16.90 €   

vf