Suche:
home impressum kontakt warenkorb
Neue Titel
Gesamtprogramm
Reihen:
Berliner Programm einer Medienwissenschaft
copyrights
Kaleidogramme
Kulturwissenschaftliche Interventionen
Literatur Forschung
Autoren
über uns


Bernhard J. Dotzler


"Bild/Kritik" in MEDIENwissenschaft 2/2011
Geboren 1963.

Studium der Germanistik, Philosophie und Kulturwissenschaft in Freiburg, Siegen, Bochum und Berlin.

1996-2000 Wiss. Assistent am Institut für deutsche Sprache und Literatur sowie Projektleiter im Kulturwissenschaftlichen Forschungskolleg "Medien und kulturelle Kommunikation" der Universität zu Köln (Teilprojekt: "Archäologie der Medientheorie").

1997 Gastdozent an der University of Cambridge, UK.

1998 Gastprofessor für Medienwissenschaft an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg.

2000–2004 Forschungsdirektor für Literatur- und Wissenschaftsgeschichte am Zentrum für Literaturforschung, Berlin.

2004 Habilitation; Lehrbefähigung für die Fächer Neuere deutsche Literaturgeschichte und Medienwissenschaft.

Seit Ende 2004 Professor für Medienwissenschaft am Institut für Medien-, Informations- und Kulturwissenschaft der Universität Regensburg.
Alle Titel zur Person
Passagen aus einem Philosophenleben
Babbage, Charles
Kulturverlag Kadmos
Die Geschichte des Computers weist zurück ins 19. Jahrhundert, und sie führt zu dem berühmten britischen Gelehrten und Erfinder Charles Babbage (17911871), der mit der Erfindung der ersten programmierbaren Rechenmaschine in die Geschichte eingegangen ist. Anders als viele Ingenieure,...
10.00 €   
L'Inconnue de l'Art
Dotzler, Bernhard J.
Kulturverlag Kadmos
Eine vertiefte Geschichte der Kunst, hier vor allem der Photographie, sollte nicht als eine Geschichte der einzelnen Künstler und ihrer Werke (miß)verstanden werden, sondern als eine Geschichte des Intellekts, insoweit er 'Kunst' produziert und rezipiert.
14.90 €   
Bild/Kritik
Dotzler, Bernhard J.
Kulturverlag Kadmos
Wenn »Bildkritik« die Parole heißt, heißt die Parole zugleich: Aufklärung tut not. Wie Kant einst seine Zeit zum »eigentlichen Zeitalter der Kritik« gegenüber Religion und Gesetzgebung – diesen Domänen des Worts – erklärte, scheint ein solches Zeitalter nun gegenüber der Herrschaft...
14.90 €   

vf