Suche:
home impressum kontakt warenkorb
Neue Titel
Gesamtprogramm
Reihen:
Berliner Programm einer Medienwissenschaft
copyrights
Kaleidogramme
Kulturwissenschaftliche Interventionen
Literatur Forschung
Autoren
über uns


Stanitzek, Georg/ Winkler, Hartmut

Josias Ludwig Gosch.
Fragmente über den Ideenumlauf

176 Seiten
Kulturverlag Kadmos
15 x 23 cm, herausgegeben von Georg Stanitzek und Hartmut Winkler, erschien im Juni 2006
ISBN: 978-3-931659-76-9

14.90 €



mehr zu Georg Stanitzek (Herausgeber)
mehr zu Hartmut Winkler (Herausgeber)
IDEENUMLAUF (Leseprobe)


Josias Ludwig Goschs ›Fragmente über den Ideenumlauf‹ ist eine Wiederentdeckung. Entstanden im Jahr 1789 gehört er in die Geschichte der deutschen Aufklärung, wie sie sich im Vorfeld der Französischen Revolution und dann in Auseinandersetzung mit ihr entfaltet. Gosch war, soweit biographische Fakten über ihn bekannt sind, eine durchaus schillernde Figur. Zwischen seriöser philosophischer Auseinandersetzung und Projektmacherei, Intervention auf der Seite des politischen Fortschritts und der Notwendigkeit, als Intellektueller zu überleben, ergibt sich ein facettenreiches Bild.
Für die Medienwissenschaft könnte Gosch zu einem tatsächlichen Klassiker werden. Der wunderbare Titel spricht es aus: Quer zu seiner Zeit, die alle Sorgfalt auf die Ideen selbst verwendet, schlägt Gosch vor, die Mechanismen des Ideenumlaufs zum Thema zu machen und damit die Sphäre jener ›Kommunikation‹, die heute Gegenstand der Medienwissenschaften ist. An der Schnittstelle zwischen Medientheorie und Ökonomie ist "Ideenumlauf" aber auch zugleich ein Appell an die "durchlauchtigste Obrigkeit", nicht ausschließlich auf die Ökonomie zu starren, sondern auch die kulturelle Produktion und den Beitrag der Intellektuellen im Blick zu behalten!

vf